Zulassungsvarianten für ATVs

Grundsätzlich gibt es Fahrzeuge mit folgenden vier Zulassungsvarianten, die derzeit gültig sind:

  1. International-Variante
  2. T3-Variante
  3. EC-Variante
  4. LoF-Variante

International-Variante
Fahrzeuge mit dieser Zulassung (International-Fahrzeuge) sind in ihrer Leistung nicht beschränkt. Sie können in den meisten Ländern sowohl eingesetzt werden und sind daher insbesondere für Kunden aus dem Ausland interessant.

Auf deutschen Straßen sind sie nicht zulässig und benötigen dafür den LoF-Umbau.

 

T3-Variante

Fahrzeuge mit der T3-Zulassung sind in ihrer Leistung nicht beschränkt, allerdings auf 40 km/h gedrosselt. Daher sind sie grundsätzlich in Deutschland mit dieser Geschwindigkeitsbeschränkung zugelassen. T3-Modelle unterscheiden sich in ihrer Ausstattung zum Teil von den anderen Modellen. So besitzen sie serienmäßig einen Anhängerstecker und eine Anhängerkupplung sowie die Max-Modelle eine Fahrer-Rückenlehne. Führt man den LoF-Umbau zusätzlich bei den T3-Modellen durch, darf mit offener Geschwindigkeit in Deutschland gefahren werden.

 

EC- Variante
Die Leistung dieser Fahrzeuge ist auf 15 KW (20 PS) begrenzt. Damit können sie in Deutschland gefahren werden. Für die offene Leistung ist allerdings der LoF-Umbau notwendig. 

 

LoF- Variante

Die LoF-Zulassung (Land- oder Forstwirtschaftliche Zulassung) gilt nur in Deutschland. Die Leistung ist damit offen. Bei dem Umbau werden die Elektrik, Anhängerkupplung und Leistung gemäß Zulassungsverordnung angepaßt bzw. montiert. Fahrzeuge mit LoF-Umbau sind immer in Deutschland zulässig und werden als Zugmaschine eingetragen. Dadurch profitieren sie von einer günstigeren Steuerklasse. Der LoF-Umbau ist für International-, T3- und EC-Fahrzeuge möglich.

Die Maßnahmen im Rahmen des LoF-Umbaus durch WT FunSports werden in einem weiteren Artikel detaillierter dargestellt.

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.